Stahlzargen – Diese Innentüren profitieren besonders

Inhaltsverzeichnis

Stahltüren kommen überall dort zum Einsatz, wo besonderer Schutz gefragt ist, beispielsweise vor Feuer. Auch bei einer normalen Tür kann eine Stahlzarge sinnvoll sein: in engen Fluren oder bei rollstuhlgerechten Türen. Hier werden auch gerne Schiebetüren verwendet. Ein Ausschlusskriterium?

Zargen aus Stahl für Innentüren

Stahl ist ein besonders widerstandsfähiges Metall. Es ist stoßfest, stabil und nicht brennbar. Eine Zarge aus Stahl erfüllt aufgrund der Materialeigenschaften folgende Funktionen:

  • Kantenschutz
  • Stabilität
  • Feuerschutz

Damit ist eine Metallzarge ideal für:

  • Platzsparende Türen in engen Fluren und kleinen Räumen
  • Türen, die durchfahren werden – mit Rollstuhl, Rollator, Rollkoffer etc.
  • Hochfrequentierte Türen im Objekt
  • Feuerschutztüren
  • Sicherheitstüren

Besonders die drei ersten Einsatzorte sind nicht nur prädestiniert für eine Metallzarge. Diese Durchgänge sind ideal für Schiebetüren. Hier hilft das passende Schiebetürsystem, um besten Kantenschutz zu erzielen.

Stahlzargen zum Aufstecken für Schiebetüren

Metallzargen für Flügeltüren sind üblicherweise Umfassungszargen. Dies ist bei Schiebetüren in der Wand nicht möglich.

Doch auch Schiebetüren profitieren von einem Rahmen. Daher bietet WINGBURG beispielsweise das Einbausystem CAVIS an. Es ist für die Aufnahme eines Blendrahmens aus Holz oder Metall vorgerüstet.

Für hochfrequentierte oder besonders beanspruchte Türen bietet WINGBURG passend zum Schiebetürsystem CAVIS zwei unterschiedliche Stahlzargen an.

  • FERRUM: Der Stahlrahmen ist mit einer Spiegelbreite von 30 mm dezent und minimalistisch. Er lässt sich zudem harmonisch mit normalen Stahlumfassungszargen kombinieren.
  • STAHL 60: Mit einer Spiegelbreite von 60 mm hält die Stahlzarge auch starken Beanspruchungen stand. Durch ihre geradlinige Form unterstreicht sie ein modernes Ambiente. In der Kombination mit herkömmlichen Zargen für Drehtüren entsteht ein einheitliches Bild.

Eine Zarge aus Stahl erfüllt bei einer Schiebetür nicht nur einen überdurchschnittlichen Kantenschutz. Sie verleiht dem Bauteil auch extra Stabilität. So werden auch bei häufigen und energischen Bewegungen Erschütterungen und oder sogar Risse in der Wand verhindert.

Türblatt entnehmen trotz Stahlzarge

Hochwertige Schiebetürsysteme, die in der Wand laufen, erkennt man daran, dass sich Türblatt und Laufschiene auch bei eingebautem System jederzeit entnehmen lassen. Dieses intelligente Detail ermöglicht eine einfache Wartung und verlängert die Nutzungsdauer.

Eine Zarge darf die Entnahme des Türblatts und der Laufschiene natürlich nicht behindern.

  • FERRUM hat eine eingelassene Türblattaufnahme, um das Türblatt jederzeit entnehmen und das System warten zu können.
  • Bei der Zarge STAHL 60 können die Querteile auch bei eingebautem Rahmen entnommen werden. So ist auch hier ein Türblattwechsel bei eingebautem System möglich.

Hier zeigt sich der Vorteil eines durchdachten Systems inklusive Zubehör.

Stahlzargen für Objekttüren (zum Schieben)

Im Objektbau finden sich häufig hochfrequentierte oder stark beanspruchte Türen, beispielsweise in der Hotellerie und Gastronomie, im Gesundheitswesen und auch im Bürobau.

Schiebetüren in der Wand sind für hochfrequentierte Objekttüren ideal:

  • Bei geöffneter Tür verschwindet das Türblatt platzsparend in der Wand.
  • Das eingeschobene Türblatt ist sicher vor Beschädigungen geschützt.
  • Das Türblatt ragt nicht störend in den Raum.
  • Die Bedienung der Tür ist für alle Menschen unabhängig von der körperlichen Verfassung sowie für Menschen mit Gepäck einfach und komfortabel.
  • Das Öffnen und Schließen der Tür ist mit den passenden Beschlägen leise und sicher.
  • Schiebtürsysteme wie CAVIS können mit einer Metallzarge für optimalen Kantenschutz kombiniert werden.

Stahlzarge für Trockenbau

Die klassische Stahlumfassungszarge wird mit einem Mörtelbett in die Wandöffnung eingefügt. Diese Befestigungsart ist beim Trockenbau nicht möglich. Dennoch muss auch bei einer Ständerwand nicht auf eine Metallzarge verzichtet werden.

Die Trockenbauweise erlaubt es, neu über Türen nachzudenken. So bietet sie sich beispielsweise für wandintegrierte Schiebetüren an. Sie nutzen den Hohlraum innerhalb der Wand, um das Türblatt aufzunehmen.

Schiebetüren in der Wand sind einfach zu betätigen, platzsparend und schützen das Türblatt. Zudem sind sie dichtschließend, zeitgemäß und vielseitig. Mit dem passenden System können Schiebetüren in der Trockenbauwand problemlos mit einer Metallzarge versehen werden.

Das Schiebetürsystem CAVIS, ausgestattet mit der Metallzarge FERRUM oder STAHL 60, nutzt die Vorteile der Ständerbauweise und ermöglicht besten Kantenschutz für Trockenbautüren.

Für den Einbau der Stahlzarge in eine Trockenbauwand werden die Profile zusammengesteckt. Der fertige Stahlrahmen wird auf das eingebaute Schiebetürsystem aufgesetzt. Die gesamte Montage benötigt nicht mehr als 15 Minuten.

Stahlzarge für Holztürblatt oder Glastür

Anders als die Stahltür können Zargen aus Stahl mit unterschiedlichen Türblättern kombiniert werden. Dadurch ergeben sich spannende Gestaltungsmöglichkeiten

  • Metallzarge mit Holztürblatt: Eine Holztür kann Ton in Ton mit der lackierten Zarge gestaltet werden oder bewusst farblich abgesetzt werden. Ein Holzdekor forciert den Kontrast durch die unterschiedliche Materialität noch stärker.
  • Stahlzarge für Ganzglasschiebetür: Im Vergleich zur robusten Zarge aus Stahl wirkt ein Glastürblatt leicht und filigran. Dies erzeugt einen spannenden Kontrast.

Expertentipp: Schiebetüren mit Stahlzarge immer mit Push to slide

Bei einer hochfrequentierten oder stark beanspruchten Schiebetür mit Glas- oder Holztürblatt sollten Sie darauf achten, dass stets die volle Durchgangsbreite zur Verfügung steht. Das verhindert die Kollision mit dem Türblatt und eventuelle Beschädigungen.

Mit einem Push to Slide Beschlag kann das Schiebetürblatt vollständig in den schützenden Schiebetürkasten eingeschoben werden. Ein leichter Druck auf die Stirnseite des Türblatts lässt es aus der Wandtasche hervorspringen. Nun kann es einfach gegriffen und zugezogen werden.

Das Schiebetürsystem CAVIS von WINGBURG ist in der Ausstattungslinie EXKLUSIV bereits mit einem Push to Slide Beschlag versehen.

Lackierbare Stahlzarge für hochwertige Türen

Türen mit Metallzargen werden von vielen Herstellern immer noch als reine Funktionstüren gesehen. Die Gestaltung wird vernachlässigt. Maximal ein neutrales Weiß ist im Angebot. Diese Haltung macht die Zargen aus Stahl für viele Anwendungsbereiche unattraktiv.

Für individuelle Zimmertüren oder repräsentative Objekttüren werden Systeme benötigt, die an die Architektur angepasst werden können – auch wenn besonderer Schutz gefordert ist.

Die Stahlzargen FERUM und STAHL 60 von WINGBURG beispielsweise sind werkseitig grundiert und können in jedem beliebigen Farbton lackiert werden.

Stahlrahmen für Schiebetüren

Stahl kommt bei hochwertigen Schiebtürsystemen zum Einbau in die Wand nicht nur als Zarge vor. Der Rahmen der Schiebetürsysteme CAVIS und BELPORT von WINGBURG bestehen aus verzinktem Stahlblech.

Durch das stabile Material werden Erschütterungen bei der Bewegung des Türblatts verhindert. Dies ist besonders bei wandintegrierten Schiebetüren wichtig, da so Risse in der Wand vermieden werden.

Kantenschutz bei Türen ohne Metallzarge

Benötigt jede Schiebetür eine Stahlzarge oder einen Rahmen? Nein. Rahmenlose Schiebetürsysteme wie BELPORT von WINGBURG sind minimalistisch. Sie ermöglichen innovative Raumkonzepte und eine moderne Architektur.

Auch bei Schiebetüren ohne Rahmen muss nicht auf den Kantenschutz verzichtet werden. Eine Spachtelzarge rund um die Türöffnung sorgt für einen perfekten Abschluss. Die besondere Form der Profile schützt dabei die Kanten der Türlaibung.

Schützen Sie sich im trubeligen Arbeitsalltag vor Überlastung. Unsere Architektenberater unterstützen Sie bei Ihrem nächsten Objekt. Kontaktieren Sie uns. Wir beraten sie unverbindlich.

Haben Sie Fragen?

WINGBURG

Fragen? Infos?

Haben Sie offene Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten? Einfach das Formular ausfüllen und abschicken – wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

Kontakt aufnehmen

Wir schicken Ihnen gerne produktspezifische Informationen zu und helfen Ihnen bei Fragen aus.

WINGBURG

RÜCKRUF

Haben Sie niemanden erreicht oder möchten Sie im voraus ein Telefon-Termin vereinbaren? Wir rufen Sie gerne zurück! Von Montag bis Donnerstag von 9-16 Uhr und am Freitag von 9-14 Uhr.

Rückruf vereinbaren

Wir rufen Sie gerne zurück. Teilen Sie uns mit wann es Ihnen passt.