Schiebetürzargen: In 5 Schritten zum passenden Produkt

Der Markt für Innentürzargen hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Besonders auf dem Vormarsch sind Schiebetürzargen – aus gutem Grund. Sie schaffen ein besonders Ambiente und ein neues Gefühl für den Raum und das Bauteil Innentür. Doch wer die Wahl hat, hat die Qual.

Wir führen Sie anhand fünf maßgeblicher Kriterien durch den Produktdschungel zu der Innentürzarge, die perfekt zu Ihrem aktuellen Objekt passt.

Schiebetürzargen

Schiebetüren in der Wand verschwinden lassen? Mit den WINGBURG Schiebetürsytemen ist dies kinderleicht umsetzbar.

Türen und ihre Zargen

Die Aufgabe einer Innentürzarge ist schnell erklärt: Sie ist der Teil der Tür, der Türblatt und Wand verbindet. Die Beschläge wie Schloss aber auch Türbänder oder Laufschiene sind an dem Rahmen befestigt, der in die Wandöffnung eingebaut wird. Das Türblatt wird als bewegliches Element mit den Beschlägen in den Türrahmen eingesetzt.

So weit, so einfach. Doch bei der Wahl der passenden Zarge wird es schnell kompliziert. Denn die Beschaffenheit der Zarge hängt von vielen Faktoren ab. Natürlich der Türart und der Wandkonstruktion. Auch die Gestaltung der Tür und der gewünschte Bedienkomfort sind Faktoren.

Wenn Sie sich für eine Schiebetür entschieden haben, stehen Ihnen unterschiedlichste Zargen zur Auswahl. Sie erfüllen ganz vielfältige Zwecke und sind unter verschiedenen Gesichtspunkten optimiert. Sie kennen ihre Anforderungen. Als Schiebetür-Experte helfen wir Ihnen bei der Entscheidung.

1. Position der Tür: Schiebetür vor der Wand oder wandintegriert?

Grundsätzlich gibt es Schiebetüren für Innenräume in zwei Varianten – in die Wand integriert oder vor der Wand laufend. Dies hat natürlich Auswirkungen auf die Konstruktion der Zarge – aber auch die Funktion der Schiebetür. Entscheiden ist die Frage, welchen Zweck die Tür erfüllen soll.

Schiebetür vor der Wand mit Zarge

Bei einer Vorwand-Schiebetür sitzt das Schiebeelement vor der Öffnung und ist an einer an der Wand befestigten Laufschiene aufgehängt.

Diese Form kommt in der einfachsten Ausführung ohne klassische Zarge aus. Allerdings muss man eine Reihe von funktionalen Einbußen in Kauf nehmen. So schließt die Tür nicht dicht. Zudem kann die Wand neben der Türöffnung nicht genutzt werden.

Mit einer auf der Wand aufgesetzten Schiebetürzarge können die Schallschutzwerte etwas verbessert werden. Der Kasten auf der Wand bedeutet allerdings eine optische Einschränkung. Das Platzproblem neben der Tür wird sogar noch verstärkt. Die Vorwand-Schiebetür hat in erster Linie dekorative Aufgaben.

Wandintegrierte Schiebetürzarge

Die Unterputz-Schiebetür sitzt in der Wand, das Schiebeelement wird in eine Wandtasche eingeschoben.

Die wandintegrierte Schiebetür ist eine platzsparende und ansprechende Alternative zur Drehflügeltür. Durch den Sitz der Zarge in der Wand schließt sie dicht und schützt die Privatsphäre.

Die Schiebetürzarge mit Wandtasche eignet sich prinzipiell für alle Innentüren im Objekt und Wohnungsbau.

2. Wand: Schiebetürzarge für Trockenbau oder Mauerwerk

Die Konstruktion der Wand ist für alle Türzargen relevant. Für die Wahl der passenden Zarge bei wandintegrierten Schiebetüren gilt dies in besonderem Maße.

Schiebetür mit Ständerwerkzarge für Einbau für Trockenbau

Trockenbauwände bieten sich aufgrund des Hohlraums im Inneren besonders an. Viele Hersteller von Trockenbausystemen bieten auch Ständerwerkzargen für Schiebetüren an. Dabei werden mit Hilfe von Sonderprofilen die Laufschiene in die Wandkonstruktion integriert und die Wandtasche ausgebildet.

Eine andere Lösung sind Einbausysteme als Komplett-Sets. Sie sind eigenständige Bauteile, die alle notwendigen Beschläge enthalten. Die Unterkonstruktion für die Wandtasche ist ebenfalls Bestandteil des Systems. Beispiele für Komplettzargen für Schiebetüren sind BELPORT und CAVIS von WINGBURG.

Mauerwerkszarge für Schiebetür im Massivbau

Soll die Schiebetür in eine massive Wand eingebaut werden, ist ein Einbausystem ebenfalls die richtige Wahl. Mit einer entsprechend vorgerüsteten Wandtasche ist dies einfach und schnell. WINGBURG rüstet seine Schiebetürteinbauzargen beidseitig mit einer Putzträgerplatte aus. Ein überstehendes Putzgitter dient als Armierung der Fuge zur Wand und verhindert Risse.

3. Ambiente: Innentüren mit Zargen gestalten

Neben der konstruktiven Aufgabe übernimmt die Zarge auch gestalterische Funktionen.

Umfassungszarge für Schiebetüren für klassische Optik

Eine Umfassungszarge verdeckt mit einem Blendrahmen sowohl die Innenseite der Laibung als auch die Fuge zur angrenzenden Wand. Damit bildet sie eine deutliche Zäsur in der Wand. Diese Gestaltung entspricht dem gelernten Bild einer Tür.

Innenlaufende Schiebetüren können aus unterschiedlichen Gründen mit einem Türrahmen rund um die Öffnung ausgeführt werden.

  • Die Tür wird in ein klassisches Ambiente integriert.
  • In Kombination mit konventionellen Türen, die traditionell mit Türrahmen ausgeführt werden, soll ein harmonisches Gesamtbild entstehen.
  • Es wird besonderer Wert auf Kantenschutz gelegt.

Um eine Holzzarge aufnehmen zu können, sind die öffnungsumschließenden Profile des Einbausystems CAVIS von WINGBURG entsprechend vorgerüstet.

Besonders hochfrequentiert oder stark beanspruchte Schiebetüren können mit einer Stahlzarge versehen werden. Entsprechende Elemente sind für die Kombination mit CAVIS bei WINGBURG erhältlich.

Aluminium-Blockzarge für Schiebetüren für rahmenlosen Einbau

Wenn die Idee der unsichtbaren Tür mit einer wandintegrierten Schiebetür konsequent zu Ende geführt werden soll, ist eine Aluminium-Blockzarge die richtige Lösung. Sie wird in die Öffnung eingestellt und verdeckt nur die Laibung. Die Oberfläche der Wand wird bis an Kante herangeführt.

BELPORT von WINGBRUG ist als rahmenlose Variante besonders minimalistisch. Die Profile sind mit einer Putzkante versehen, die den Wandanschluss besonders einfach und dauerhaft sicher macht.

Zargen für Glasschiebetür oder Holztürblatt

Die Ausführung des Türblatts ist unabhängig von der Zarge. Das passende Beschlag-Set erlaubt die Ausstattung mit einem ESG-Schiebeelement oder einem Türblatt aus Holz ausgestattet. Beide Beschlag-Sets lassen sich mit dem Laufwagen verbinden, der in die Laufschiene eingesetzt wird.

4. Komfort: Hier entscheidet der individuelle Anspruch

Nach den ersten drei Kriterien steht die Ausführung der Schiebetür fest. Im nächsten Schritt geht es um die individuelle Ausstattung der Tür. Auch hier punkten Komplett-Sets. Hier wird bereits werkseitig moderne Schiebetürentechnik integriert.

WINGBURG bietet beispielsweise seine beiden Einbausysteme in vier verschiedenen Ausstattungslinien an:

  • BASIS mit allen notwendigen Einbaukomponenten sowie einem passenden Beschlag-Set für die Integration eines Holztürblatts oder eines Glasschiebeelements
  • AVANTGARDE mit zusätzlichem beidseitigem Einzugsdämpfer für einfaches und sicheres Schließen und Öffnen der Tür sowie für maximalen Klemmschutz
  • EXKLUSIVE mit Push to slide Beschlag, um das vollständig eingeschobene Türblatt einfach wieder hervorholen zu können, und einseitigem Einzugsdämpfer
  • INNOVATION mit bisher nicht gekannten Funktionen und Komfortmerkmalen

5. Montage: Optimierte Zarge für einfaches Einbauen

Mit der Wahl der der passenden Beschläge ist die planerische Leistung abgeschlossen. Doch die Planung ist immer nur so gut, wie die spätere Ausführung. Daher muss bei der Detailplanung der einfache Einbau bereits mitgedacht werden.

Einbausysteme wie die von WINGBURG sind für eine einfache Ein-Mann-Montage optimiert und in kurzer Zeit durchführbar. Damit steh auch der Umsetzung nichts im Weg.

Die ideale Schiebetürzarge: Ein Einbausystem als Komplett-Set

Zargen für Schiebetüren gelten immer noch als Sonderzargen. Dies impliziert Komplexität und geringe Erfahrung. Moderne Einbauzargen begegnen diesen Vorbehalten mit Vielseitigkeit, Produktqualität und einer durchdachten Konstruktion – und bieten damit Türenlösungen mit Mehrwert für Ihr nächstes Objekt.

WINGBURG bietet nicht nur hochwertige Einbausysteme, sondern auch besten Service. Rufen Sie uns gleich an und besprechen Sie mit uns Ihre Ideen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.