Glasschiebetürsystem – Darum werden Sie Glastüren nie mehr anders planen

Innentüren aus Glas erinnern leicht an Büro- oder Praxistüren – so die Meinung vieler. Das mag auf Flügeltüren zutreffen. Wird Glas als Schiebetür verwendet, passt es perfekt zu modernen Wohnwünschen. Noch zeitgemäßer ist das Glasschiebetürsystem.

WINGBURG, der Experte für Schiebetüren, erklärt warum Glas so modern ist, und wie Sie es mit Einbausystemen buchstäblich ins Wohnumfeld integrieren.

Glasschiebetürsystem

Die Glasschiebetürsysteme von WINGBURG unterstützen moderne Wohnkonzepte ganz individuell.

Glas: Der moderne Werkstoff für Türsysteme von heute

Glas hat eine lange Geschichte als Baustoff. Aufgrund der schwierigen Herstellung war es Jahrhundertelang ein Luxusgut.

Erst die Erfindung des Floatglasverfahrens 1959 ermöglichte die Produktion hochwertiger Glasscheiben in großem Umfang.

Früher wurden bereits Verfahren entwickelt, um Sicherheitsglas herzustellen. Beides war die Voraussetzung für den Einsatz von Ganzglastüren in der Architektur.

Schnell trat Glas einen Siegeszug als Fassadenmaterial an. Es ließen Innen und Außen in Verbindung treten. Nicht nur bei Bürogebäuden signalisierte es Modernität und Transparenz.

Im Innenraum sind großflächige Glasbauteile wie Wände eher selten zu finden. Wenn sie eingesetzt werden, überzeugen sie mit ihrer besonderen Qualität um gleichzeitig zu trennen und zu verbinden. Licht – und je nach Oberflächengestaltung – Blicke werden durchgelassen, Geräusche abgeschirmt.

Dieser spannende Effekt kann ideal für Innentüren genutzt werden. Die massive Wand bietet Schutz und Privatsphäre, während im Bereich der Innentüren mit Glas eine zusätzliche Qualität der Verbindung erzeugt wird.

Als moderner Werkstoff verleiht Glas der Innenarchitektur zudem einen innovativen Touch. Moderne Türvarianten wie die wandintegrierte Glasschiebetür perfektionieren ein zeitgemäßes und geradliniges Innenraumdesign.

Raumteiler aus Glas: Schenken Flexibilität im Alltag

Werden Glasschiebetüren als vollwertige Innentüren eingesetzt, müssen sie auch deren Funktionalität aufweisen und entsprechend dicht schließen. Dies wird mit Systemen, die in der Wand laufen, problemlos erreicht. Wie auch bei einer Flügeltür sitzt der Anschlag in der Laibung, sodass sie den entsprechenden Lärmschutz bieten.

Raumtrenner, die in der Wand laufen, machen sich im Vergleich zu einer Flügeltür oder einer Schiebetür vor der Wand im geöffneten Zustand nahezu unsichtbar. Das betont die Verbindung zwischen den Räumen und erlaubt dennoch bei Bedarf die Trennung.

Das Türblatt aus Glas bietet darüber hinaus noch weitere Vorteile:

  • Licht fällt ins Gebäude.
  • Die Großzügigkeit von fließenden Räumen bleibt auch bei geschlossener Tür erhalten.
  • Blickbeziehungen sind möglich.

Gleichzeitig werden die Räume akustisch getrennt und können so individuell genutzt werden.

Moderne Wohnkonzepte wie fließende Räume, lassen Funktionen und Bereich verschmelzen.

Für die Umsetzung von Ganzglas-Raumteilern bieten Hersteller wie WINGBURG Glasschiebetürsysteme für den Einbau in eine Trockenbauwand oder massives Mauerwerk an.

TIPP: Arbeitswelten werden immer flexibler. Teamwork wird immer mehr gefordert. Mit Systemen für Raumteiler aus Glas schaffen Sie Offenheit und bieten gleichzeitig die Möglichkeit, des ungestörten individuellen Arbeitens.

Wandtasche: Sicherheit für das Glasschiebeelement

Der Sitz in der Wand macht das Glasschiebetürsystem nicht nur zur besseren Alternative für Innentüren aus Glas, es bietet dem Glasschiebeelement auch einen besonderen Schutz.

Zwar sind ESG-Schiebeelemente – wie sie für Glastüren vorgeschrieben sind – etwas robuster als nicht vorgespannte Scheiben. Ihr maßgeblicher Vorteil ist jedoch ihr Splitterverhalten: Sie zerspringen in viele kleine Stücke ohne lange, scharfe Kanten.

Glasschiebetürsysteme mit Wandtasche nehmen das Glastürblatt auf. Dort ist es bei geöffneter Tür sicher vor versehentlichen Beschädigungen geschützt. Zugleich werden bei dieser Form der Schiebetür nicht nur Quadratmeter gespart, sondern auch Wandfläche.

Einbausysteme für Glasschiebetüren mit und ohne Türrahmen

Viele schätzen Glastüren auch aufgrund ihrer Gestaltungsmöglichkeiten. Glas lässt sich einfach und vielseitig gestalten. Die Oberfläche kann bedruckt, beklebt, gesandstrahlt oder geätzt werden. Großflächige Motive sind ebenso möglich wie Muster oder individuell Bilder.

Mit dem passenden Einbausystem für die Glasschiebetür bietet auch die Türöffnung Gestaltungsspielraum:

  • Schiebetür mit klassischem Türrahmen: Das Einbausystem CAVIS ist für die Aufnahme eines Blendrahmens rund um die Öffnung vorgesehen. Dies verleiht der Tür eine klassische Optik und erleichtert ein harmonisches Ambiente bei der Kombination mit Flügeltüren.
  • Schiebetüren mit Spachtelzarge: Bei dem rahmenlosen Einbausystem BELPORT wird die Wandfläche bis an die Einbauzarge herangeführt. Die Tür erhält dadurch eine minimalistische Optik und nimmt sich zugunsten der Raumwirkung zurück.

Hier hat Komfort System: Extrafunktionen für Schiebetüren

Ein weiterer Vorteiler eines Systems ist die werkseitige Ausstattung mit unterschiedlichen Funktionen für eine einfache und komfortable Handhabung der Tür.

  • Der Softeinzug unterstützt beim Schließen der Tür, indem er das Türblatt leise und sicher zuzieht. Darüber hinaus bietet er sicheren Schutz für das Bauteil – und Finger. Ein beidseitiger Softclose-Beschlag erfüllt dieselbe Funktion auch beim Öffnen.
  • Dank des Push to slide Beschlags kann das Glasschiebeelement komplett in die Wandtasche eingeschoben und einfach wieder hervorgeholt werden. So steht die volle Durchgangsbreite zur Verfügung – und das Schließen ist bequem und einfach.
  • Zweiflügelige Glasschiebetüren lassen sich einfach und harmonisch mit einem Synchro-Set bewegen. Dazu ist nur eine Hand notwendig. Trotzdem bewegen sie beide Türblätter gleichmäßig.

Ein weiterer Komfortaspekt von Glastüren ist der Lichteinfall in den benachbarten Raum. Eine Lampe in Türnähe verlängert den Effekt bei Dunkelheit. WINGBURG rüstet seine Einbau-Sets mit einem Kabelkanal in der Wandtasche aus. Dies ermöglicht die sichere Stromführung neben der Türöffnung sowie die Platzierung von Schalter und Steckdose an gewohnter Stelle.

Perfekt bis ins Schiebetürdetail: passende Beschlag-Sets

Was macht eigentlich aus einer Schiebetür eine Glasschiebetür? Es ist der passende Beschlag. Er verbindet Laufwagen – den beweglichen Beschlag der Schiebetür – und das ESG-Türblatt. Da eine vorgespannte Glasscheibe nicht gebohrt werden kann, handelt es sich um einen Klemmbeschlag.

Auch in Sachen Beschlag-Set lohnt es sich, auf durchdachte Einbausysteme zu setzen. WINGBURG stimmt seine Beschlag-Sets bis ins Detail auf das jeweilige Schiebetürsystem ab. So ist der Klemmbeschlag für das rahmenlose System BELPORT mit einer Abdeckleiste ausgestattet, damit das geradlinige Design konsequent durchgehalten wird.

Passende Dichtungen und Bodenführungen sorgen auch bei dem im Vergleich dünnen Glasschiebeelement für sichere Bewegung und dichtes Schließen.

Glasschiebetürsystem: Optimiert für einen einfachen Einbau

Sobald es um eine wandintegrierte Schiebetür mit Glas geht, sind Einbausysteme die erste Wahl. Sie sind für eine einfache Montage optimiert.

Die Glasschiebetürsysteme von WINGBRUG werden im ersten Arbeitsschritt zusammengesetzt. Dies ist problemlos durch eine Arbeitskraft in ca. 15 Minuten möglich. Das fertig montierte Bauteil wird dann in die Öffnung eingesetzt, positioniert und montiert. Im letzten Schritt wird die Wand geschlossen.

Die Besonderheit der Einbausets von WINGBURG: Sie können sowohl in eine Trockenbauwand als auch in eine massive Wand integriert werden. Dafür wird lediglich die Wandtasche angepasst.

Das Glastürblatt wird erst nach Fertigstellung aller Gewerke in das Schiebetürsystem eingesetzt. Das verhindert Beschädigungen auf der Baustelle.

Moderne Systeme für moderne Glastüren

Schiebetüren oder Raumteiler aus Glas unterstützen eine moderne Architektur – vorausgesetzt sie sind wandintegriert. Für diese Form sind Einbausysteme wie BELPORT und CAVIS von WINGBURG ideal. Sie erleichtern Planung, Ausschreibung und Umsetzung.

Wie Sie ganz leicht an weitere Informationen kommen? Nehmen sie Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne.