Türmaße: 5 Sonderformate, mit denen Sie ohne Aufwand der Architektur einen großen Auftritt ermöglichen

Innentüren werden zunehmend als Gestaltungselement in der Architektur entdeckt – und sie entpuppen sich als vielseitig. Neben Zarge und Türblatt sind die Türmaße ein wichtiges Kriterium. Doch sind Sondermaße nicht schrecklich aufwendig? Diese fünf nicht.

Wir sagen Ihnen, welche Wirkung Sie mit raumhohen sowie extrabreiten Zimmertüren erzielen, wie sie sie problemlos umsetzen und welche weiteren Vorteile durch einen bewussten Umgang mit Türabmessungen entstehen.

Türmaße

Türmaße – Die richtige Türzarge einzubauen ist keine große Herausforderung, doch welche ist die richtige?

Türen und ihre Abmessungen in der Architektur

Portal oder Nebeneingang? Die Größe und Ausgestaltung einer Tür sagt bereits viel über ihre Bedeutung aus. Je aufwendiger die Gestaltung und je größer die Öffnung, desto wichtiger ist die Tür.

Dies lässt sich auf das Gebäude und seine Nutzer übertragen: Schlösser, Kirchen oder moderne Headquarter empfangen ihre Besucher mit akkurat gestalteten Türen, deren Wirkung genau kalkuliert ist. Natürlich ist die Größe auch der Vielzahl der Menschen geschuldet, die hindurchgehen – doch nicht nur.

Bezogen auf Innentüren bedeutet das: Je nach Gestaltung variiert die Wahrnehmung des Raumes. Mit einer Tür jenseits der Standard Türmaße kann das Verhältnis von Türblatt zu Wand neu definiert werden.

Die Abmessung der Tür hat beispielsweise Auswirkungen darauf, wie offen ein Raum wahrgenommen wird oder wie stark die Innenraumgestaltung wirkt.

Raumhohe Flügeltür

Die klassische Türöffnung hat einen Sturz. Das galt auch jahrhundertelang für Fassadenöffnungen. Mit der Trennung von Konstruktion und Außenwand kam die Vorhangfassade und revolutionierte das Erscheinungsbild von Gebäuden. Dies ist auch im Gebäudeinneren möglich.

Innenwände sind üblicherweise bereits häufig nichttragend – oder können einfach als solche geplant werden. Daher steht einer raumhohen Innentüre konstruktiv nichts im Weg.

Eine Innentür mit raumhoher Abmessung erzielt eine ganz besondere Wirkung:

  • Die Tür wird zur beweglichen Wandscheibe
  • Bei geschlossener Tür nimmt sie sich zugunsten der Raumwirkung zurück.
  • Geöffnet stärkt sie die Verbindung zwischen den benachbarten Räumen.

Der Effekt wird besonders deutlich bei wandbündigen Türen ohne sichtbaren Rahmen.

Und die Umsetzung? Die gelingt mit modernen Einbausystemen wie KONTURA von WINGBRUG problemlos. Der Bausatz wird in kurzer Zeit montiert und einfach in die Trockenbauwand integriert.

KONTURA von WINGBURG ist in vier Breiten und sieben Höhen verfügbar, die den DIN Türmaßen für gefälzte Türen entsprechen:

  • Türblatt Abmessung in der Breite nach DIN: 735 mm, 860 mm, 985 mm, 1110 mm
  • Türblatt Abmessung in der Höhe nach DIN: 1985 mm, 2110 mm, 2235 mm, 2485 mm, 2610 mm, 2735 mm

Entsprechend der Türmaße sind die Mauerwerksöffnungen auszuführen. Die Einbaumaße der Tür variieren in der Höhe je nach Ausführung mit oder ohne Querstück. Bei Türen, die höher als 2235 mm sind, müssen drei Türbänder vorgesehen werden.

Flügeltür auf Maß

Für Raumhöhen gibt es keine DIN-Angaben, wohl aber Mindestangaben in den jeweiligen Landesbauordnungen. Sie liegen in der Regel zwischen 2,40 Meter und 2,50 Meter.

Viele Faktoren wie Fußbodenaufbau, Topografie, Gesamtgebäudehöhe, Deckenstärken, Fußbodenaufbauten, Treppen im Gebäude etc. haben Einfluss auf die lichte Raumhöhe.

WINGBURG fertigt die Innentür KONTURA auch millimetergenau auf Maß. Für die Berechnung der Öffnungsmaße gelten folgende Abmessungen:

  • Wandöffnungsbreite – 86 = Türblattbreite
  • Wandöffnungshöhe (mit Querstück) – 58 = Türblatthöhe
  • Wandöffnungshöhe (ohne Querstück) – 10 = Türblatthöhe

Gleiche Türmaße bei mehreren wandbündigen Flügeltüren

Jede Flügeltür gibt es in zwei Öffnungsrichtungen:

  • Anschlag links beziehungsweise linksflügelig (DIN L)
  • Anschlag rechts beziehungsweise rechtsflügelig (DIN R)

Bei Räumen mit mehreren Türen, die unterschiedliche Öffnungsrichtungen haben, sieht man je nach Anschlag auf das Türblatt oder die Laibung. In der Höhe gibt es jedoch keinen Unterschied, da die Oberkannte des Türrahmens immer einheitlich ist.

Um eine maximale Gestaltungsfreiheit zu gewährleisten, bietet WINGBURG das Einbausystem KONTURA in vier Varianten an:

  • Links ziehen und drücken
  • Rechts ziehen und drücken

So können innerhalb eines Raumes alle Türen unabhängig von Anschlag und Öffnungsrichtung wandbündig ausgeführt werden. Die Besonderheit: Die Türhöhen liegen immer auf einer Linie. Mehr Konsequenz geht nicht.

Extrabreite Türmaße

Neben der Höhe ist auch die Breite eine Gestaltungsoption für Türen. Bei extrabreiten Abmessungen stoßen Flügeltüren schnell an ihre Grenzen: Ein breites Türblatt lässt sich nicht mehr komfortabel öffnen und ragt weit in den Raum hinein.

Schiebetüren – besonders Schiebetüren mit Wandtasche – sind für extrabreite Abmessungen bei Innentüren ideal.

  • Die Handhabung ist auch bei XXL-Tür komfortabel.
  • Das eingeschobene Türblatt verstellt keine Wandfläche.
  • Anschlag und Laufapparat in der Laibung gewährleisten ähnlich guten Schutz der Privatsphäre wie eine Flügeltür.
  • Mit einer zweiflügeligen Schiebetür können große Türöffnungen besonders einfach geschlossen werden.

Damit sind Schiebetüren als Raumteiler ideal – beispielsweise zwischen Essen und Wohnen oder für temporäre Besprechungsräume.

Als flexible Raumtrenner ermöglichen Schiebetüren mit breiten Abmessungen moderne Grundrisse. Offene Bereiche und Zonen können individuell getrennt und genutzt werden. Moderne Anwendungen wie Mediennutzung oder ein Homeoffice-Platz lassen sich integrieren.

Auch für die breite Schiebetür in der Wand bietet WINGBURG Schiebetürsysteme für die einfache Umsetzung an.

Beide Systeme sind in der einflügeligen Varianten in einer Breite bis zu knapp zwei Metern erhältlich. Als Doppelflügeltür eigenen Sie sich für Öffnungen von bis zu knapp vier Metern.

Rollstuhlgerechte Maße für Türen

Es ist paradox: Eine Standardtür mit 860 Breite ist für Rollstuhlfahrer schwer bis gar nicht durchfahrbar. Doch je breiter die Tür, desto schwieriger ist das Öffnen und Schließen. Das Vor- und Zurücksetzen stellt ein Problem dar.

Bei Schiebetüren entfällt das Rangieren. Sie lassen sich einfach zur Seite schieben. Noch komfortabler wird es mit einer schmalen zweiflügeligen Schiebetür.

WINGBURG bietet seine doppelflügeligen Schiebetüren bereits für 2 x 610 mm breite Türblätter an. Das ergibt ein lichtes Durchgangsmaß der Tür von 1150 Metern.

Noch komfortabler wird es mit einem Synchronlauf. Er überträgt die Kraft beim Öffnen und Schließen gleichmäßig auf beide Türblätter. Damit lässt sich eine breite Tür mit nur einer Hand bewegen, in dem die eine Hälfte bewegt wird.

Türabmessungen ohne Limit

Innovative Einbausysteme bieten also ideale Voraussetzungen, um Innentüren jenseits der Standard Türmaße zur realisieren.

Sie begegnen den oft befürchteten Problemen bei der Umsetzung mit einer durchdachten Konstruktion und intelligenten Details. Es gilt nur einen einzigen Faktor im Auge behalten: das Türblattgewicht.

Das Eigengewicht des Türblatts nimmt proportional zur Türblattgröße zu. Dies kann Auswirkungen auf die Türbeschläge wie Türband bei Flügeltüren und Laufwagen bei Schiebetüren haben.

WINGBURG setzt hier auf buchstäblich belastbare Qualität:

  • Die bei KONTURA optionalen angebotenen verdecktliegenden Türbänder TECTUS von SIMONSWERK sind für Türblätter mit einem Eigengewicht von bis zu 60 Kilogramm geeignet.
  • Bei CAVIS und BELPORT können die Laufwagen Schiebeelemente von bis zu 80 Kilogramm tragen. Das entspricht einer 8 mm starken Glasscheiben von 2 x 2 Metern.

Und was können wir für Sie stemmen? Sprechen Sie uns an, wenn es um die Gestaltung Ihrer Innentüren geht. Wir stehen Ihnen gerne zur Seite.