Die Tür im Trockenbau: Die innovativsten Ideen für eine moderne Architektur.

Öffnung herstellen, Tür einbauen, fertig? Damit verschenken Sie viel Gestaltungspotenzial, denn Trockenbau ist ideal für architektonisch hochwertige Türen. Die Ständerbauweise ist nicht nur besonders schnell und einfach zu errichten, sondern bietet aufgrund ihrer Konstruktion die Möglichkeit, besondere Einbauelemente für Türen zu integrieren. Wir zeigen Ihnen, welches gestalterische Potenzial darin steckt. Lassen Sie sich inspirieren.

Trockenbau Tür

Die Tür im Trockenbau – Mit den Einbauelementen von WINGBURG erhalten Sie die innovativsten Ideen für eine moderne Architektur.

Schiebetüren, die in der Trockenbauwand laufen.

Ein Vorteil des Trockenbaus ist der Hohlraum zwischen der beidseitigen Gipskartonbeplankung. In ihm können Kabel und Rohre besonders einfach verlegt werden. Doch auch Türblätter können darin „verschwinden“.

Die wandintegrierte Schiebetür ist wie gemacht für den Trockenbau. Mit einer Türzarge aus Alu-Profilen ist das Bauelement einfach montiert und bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • Schallhemmend: Durch den Anschlag in der Laibung schließt sie dicht.
  • Wirklich platzsparend: Die Wand neben ihr kann genutzt werden.
  • Vielseitig: Innovative Einbausysteme eröffnen neue Möglichkeiten bei Abmessungen, Ausführung und Ausstattung.
  • Komfortabel: Funktionen wie ein Einzugsdämpfer, push to slide für leichtes Schließen und ein Synchronlauf für zweiflügelige Türen machen Wertigkeit erlebbar.

WINGBURG bietet zwei Schiebetürvarianten für den Trockenbau an: das rahmenlose Einbauelement BELPORT mit Spachtelzarge sowie das Einbausystem CAVIS mit klassischer Zargenoptik. Damit lassen sich neue Raumkonzepte realisieren und klassische Grundrisse aufwerten.

Die durchdachte Konstruktion beider Einbauelemente, schafft zudem Vorteile auf der Baustelle: Der Einbau der Schiebetür in die Trockenbauwand ist einfach und effizient.

Fließende Räume: Schiebetür für Trockenbau mit rahmenlosem Türprofil.

Ob hippes Industrieloft, amerikanische Grundrisse aus TV-Serien oder romantisches Bauernhaus mit großer Stube: Alle Bautypen begeistern Bauherren mit offenen Wohn-Essbereichen inklusive Küche. Doch auf den zweiten Blick wird daraus häufig Skepsis, denn gerade im Familienalltag tut Privatheit und Funktionstrennung manchmal gut.

Die Lösung: eine rahmenlose Schiebetür in der Gipskartonwand. Die Tür nimmt sich bereits im geschlossenen Zustand extrem zurück, da kein Türrahmen für eine Zäsur sorgt. Dennoch sind beide Räume visuell und akustisch getrennt.

Geöffnet mit vollständig eingeschobenem Türblatt, wird die Schiebetür nahezu unsichtbar. Der Raum kann ungehindert fließen. Der Nutzer gestaltet den Grad der Trennung bzw. der Verbindung individuell.

Je größer die Wandöffnung im Trockenbau, desto offener wirkt der Raum. Zweiflügelige Türen schenken dennoch bei Bedarf Privatheit.

TIPP: Mit Glasschiebeelementen können Sie die Verbindung bzw. Trennung der Räume auch im geschlossenen Zustand noch vielschichtiger gestalten. 

Harmonische Innenraumgestaltung: Die Schiebetür mit klassischer Zarge für den Trockenbau.

Kommt die Ständerbauweise in einem etwas klassischeren Umfeld zum Einsatz, bietet sich ein Einbausystem mit Türrahmen an – wie CAVIS von WINGBURG. Die Schiebetür fügt sich besonders in Kombination mit anderen Türen harmonisch ins Gesamtbild.

Als platzsparende Alternative kann sie so beispielsweise engen Grundrissen und kleinen Räumen Großzügigkeit und Weite schenken. Doch natürlich kann sie auch als zweiflügelige Variante Raumteiler-Funktion übernehmen.

TIPP: Besonders bei kleinen Räumen kann die verfügbare Wandfläche für Steckdose und Schalter knapp werden. Mit einem in die Wandtasche integrierten Kabelkanal können Sie beides problemlos und sicher direkt neben der Türöffnung platzieren.

Objektbau: Innenlaufende Schiebetür zeigt Profil.

Der Trockenbau ist auch beim Ausbau von Verwaltungsgebäuden, gewerblichen Gebäuden sowie für Hotel und Gastronomie beliebt. Viele dieser Objekte profitieren besonders von innovativen Türkonzepten.

  • Glasschiebetüren, die in der Wand laufen, schaffen im Büro eine offene Atmosphäre und können mit Zimmernummern oder Firmenlogo versehen werden. Darüber hinaus belichten sie innenliegende Flure.
  • In Hotelbädern oder Sanitärräumen verhelfen wandintegrierte Schiebetüren zu mehr Platz an engen Durchgängen.
  • In Seniorenresidenzen sorgen die einfach zu öffnenden Schiebetüren für ein barrierearmes Umfeld.

TIPP: Für besonders stark frequentierte Türen mit einer hohen Belastung bietet WINGBURG zwei Stahlzargen an, passend zu den Türprofilen des Trockenbau-Elements CAVIS.

Moderne Flügeltür im Trockenbau.

Auch wenn Sie sich für eine klassische Flügeltür entscheiden, eröffnet Ihnen der Trockenbau beste Möglichkeiten für außergewöhnliche Lösungen. WINGBURG bietet mit dem Einbauelement KONTURA eine rahmenlose, wandbündige Tür mit höchstem Nutzerkomfort für eine bewusste Innenraumgestaltung.

Starke Raumwirkung: Wandbündige Tür ohne Rahmen.

Bei der Öffnungsgestaltung der Tür zeigt der Trockenbau buchstäblich klare Kante. Dadurch kann bereits aus rein konstruktiven Gesichtspunkten die Zarge als Blende für die Fuge zwischen Wand und Tür entfallen. Sie kann, wie bei Ständerbauweise üblich, einfach verspachtelt werden – vorausgesetzt die Türprofile passen. Mit dem Einbausystem KONTURA sind Sie auf der sicheren Seite.

Gestalterisch nimmt sich die rahmenlose Tür zugunsten des Verhältnisses von Wand und Türblatt zurück. Diese Wirkung wird durch einen wandbündigen Einbau noch verstärkt. Die Wand als Fläche bleibt erhalten. Die Tür kann je nach Gestaltungskonzept:

  • als Tapetentür vollständig in den Hintergrund treten oder
  • als bewusst anders gestaltete Zone die Funktion betonen.

TIPP: Achten Sie bei mehreren wandbündigen Türen mit unterschiedlichen Öffnungsrichtungen in einer Ständerwand darauf, dass die obere Kante dennoch auf der gleichen Höhe sitzt.

Bewegliche Wandscheibe: Die raumhohe Tür.

Die Wirkung der Tür als beweglicher Bestandteil der Wand wird durch eine raumhohe Ausführung noch verstärkt: Die Tür wird zur Wandscheibe, die sich drehen lässt und den Durchgang freigibt.

Auch diese Tür-Variante lässt sich mit KONTURA im Trockenbau leicht realisieren. Die Türprofile werden links und rechts der Öffnung in das Ständerwerk eingebaut. Sie sind bereits werkseitig konfiguriert und nehmen Bänder und Beschläge auf.

Begeisterndes Erlebnis: Ausstattung für maximalen Komfort.

Auch eine Flügeltür kann mit den richtigen Details für ein komfortables Erlebnis beim Öffnen und Schließen sorgen. Das Zargen-Element KONTURA ist je nach Ausstattungslinie mit folgenden Funktionen versehen:

  • Verdeckte Türbänder: Ein MUST für minimalistische Türen. Sie werden in die Trockenbauzarge und das Türblatt integriert, sodass sie bei geschlossener Tür nicht sichtbar sind.
  • Magnetfallenschloss: Besonders stumpf einschlagende Türen ohne Falzung profitieren von dem sicheren Halt und leisen Schließen.
  • Softclose Einzugsdämpfer: Er entschleunigt das Türblatt und zieht es sanft ins Schloss. Dadurch schließt die Tür nicht nur leise und elegant, sondern auch ohne Klemmgefahr für Finger.
  • Touch to open Kontaktgriff Cosmo: Das flächenbündig integrierte Grifffeld öffnet die Tür nur mit einer sanften Berührung. Mehr Konsequenz geht nicht.

Win-win-Situation für Planer, Nutzer und Verarbeiter.

Es lohnt sich also, neu über das Bauelement Tür im Trockenbau nachzudenken. Denn darin steckt mehr Gestaltungspotenzial, als auf den ersten Blick vermutet werden könnte. Darüber hinaus wertet eine bewusst gestaltete Tür mit einem hohen Bedienkomfort die von einigen als minderwertig wahrgenommen Leichtbauweise auf.

Über den Einbau müssen Sie sich jedoch nicht den Kopf zerbrechen. Türprofile für den Trockenbau von WINGBURG werden nicht nur gestalterisch und funktional höchsten Ansprüchen gerecht, sondern sind auch für einen einfachen Einbau optimiert.

Sie wollen auch in Zukunft inspiriert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig und kostenlos Expertenwissen, Tipps und Neuheiten rund um moderne Innentüren.