Raumhohe Türen – 11 wichtige Tipps für alle, die hoch hinaus wollen

Inhaltsverzeichnis

Die Auseinandersetzung mit Proportionen ist ein Merkmal einer hochwertigen Architektur. Der menschliche Maßstab ist spätestens seit Le Corbusiers Modulor das moderne System. Raumhohe Türen spielen mit den Proportionen – und zeugen von einer bewussten Gestaltung.

Wir sagen Ihnen, wie sie die deckenhohe Tür bestmöglich gestalten, planen und umsetzen.

Nutzen Sie die Vorteile – hier sollten Sie auf eine raumhohe Tür setzen

Sicherlich kennen Sie den Effekt: Man quetscht sich durch eine kleine Öffnung oder einen schmalen Spalt und dahinter tut sich ein großer Raum auf. Dieser wirkt dann umso imposanter, doch der Nutzer fühlt sich klein und verloren.

Mit raumhohen Türen beginnt Großzügigkeit und Weite bereits beim Eintritt in den Raum.

Sie vermitteln das positive Gefühl eines einheitlichen Maßstabs. Doch das ist nicht der einzige Grund für hohe Innentüren.

Denken Sie groß, wenn Sie

  • großzügige, weite Räume planen und dies bereits beim Betreten erlebbar sein soll.
  • ein Oberlicht als zusätzliche Lichtquelle nutzen möchten.
  • die Tür zugunsten der Wand zurücknehmen wollen.
  • mit einfachen Mitteln, hochwertige Architektur schaffen möchten

Damit die Innentür in Raumhöhe auch wirklich das erfüllt, was Sie bezwecken möchten, haben Hersteller wie WINGBURG Drehtürsysteme entwickelt, die ohne Sturz eingebaut werden können.

Erfahren Sie mehr über die Türzarge KONTURA.

Maße für deckenhohe Innentüren – wie hoch ist raumhoch?

Bei Raumhöhen gibt es eine Mindesthöhe – sie ist in der jeweiligen Landesbauordnung der Bundesländer festgeschrieben. In den meisten Fällen beträgt sie 2,40 Meter. Für kleine Räume oder Räume in Dachgeschossen sind Ausnahmen möglich.

Nach oben gibt es hinsichtlich der Raumhöhe keine rechtliche Grenze. Innentüren in Raumhöhe müssen sich also anpassen können.

WINGBURG bietet sein Einbausystem für rahmenlose und wandbündige Innentüren in sieben unterschiedlichen Höhen an – von der Standardtürblatthöhe 1985 mm bis zu hohen 2735 mm. Darüber hinaus können Sondermaße millimetergenau entsprechend Ihrer Planung auf Maß gefertigt werden.

Auch hinsichtlich der Türhöhe gibt es übrigens zahlreichen Richtlinien, Vorschriften und Normen.

So fordern beispielsweise einige Landesbauordnungen für öffentliche Räume ein Tür-Mindestmaß von 1 x 2 m, um Rettungskräften genügend Raum zu geben. Hohe Türen fordert auch die Arbeitsstätten-Richtlinie (ASR 10/1 zur Arbeitsstättenverordnung). Sie schreibt vor, dass Gewerbebetriebe eine lichte Höhe über den Wegen von mindestens 2 m gewährleisten müssen.

Raumhohe Türen erfüllen derlei Forderungen daher ganz selbstverständlich. Dies ist auch dann noch der Fall, wenn möglicherweise nachträglich der Fußbodenaufbau verändert werden muss, und so die konventionelle Sturz-Konstruktion in der lichten Durchgangsbreite nicht ausreichen sollte.

Deckenhohe Innentüre ohne Zarge – weniger Rahmen ist mehr Wand

Was macht eine Tür optisch zu einer Tür? Da ist sicherlich das Türblatt. Aber eine mindestens ebenso wichtige Signalwirkung haben Sturz und Türrahmen als Zäsur auf der Wand.

Der Sturz entfällt bei einer geschosshohen Tür per se. Kommt die Tür zusätzlich ohne Rahmen aus, entsteht eine konsequent minimalistische Raumgestaltung.

Eine raumhohe Tür sollte daher möglichst immer rahmenlos ausgeführt werden. So erzielen Sie die gewünschte modern-elegante Wirkung.

Wandbündige Tür in Raumhöhe – das Türblatt wird zur Wandscheibe

Bei einer hohen Tür ohne Zarge verschiebt sich das Verhältnis von Wand und Tür bereits zugunsten der Wand. Eine Einheit entsteht, wenn Türblatt und Wandoberfläche flächenbündig sind – also in einer Ebene liegen.

Ohne die gewohnten Indikatoren – Sturz, Rahmen und Versprung – wird das Türblatt zu einer Wandscheibe, dass durch Drehen den Zugang zum Raum freigibt. Mehr minimalistische Konsequenz geht nicht.

Raumhohes Türblatt aus Holz oder Glas – Gestaltungsideen für Designtüren

Eine hohe Tür zeugt bereits von einem starken Gestaltungsanspruch. Durch die Gestaltung des Türblatts können Sie zusätzliche Gestaltungsoptionen erschließen:

  • Die Tür als bewegliche Wandscheibe wirkt besonders stark, wenn Wand und Türblatt einheitlich gestaltet sind.
  • Eine kontrastreich gestaltete wandbündige und wandhohe Tür setzt einen Akzent in der Wand- und Raumgestaltung.
  • Eine raumhohe Glastür löst die Wand an dieser Stelle auf und stellt trotz akustischer Trennung eine Beziehung zum benachbarten Raum zu. Gleichzeitig fällt Licht ins Zimmer.

Grundsätzlich gilt:
Sowohl ein Holztürblatt als auch ein Glaselement können vielfältig gestaltet werden und leisten damit einen großen Beitrag zu einer hochwertigen Innenarchitektur.

Lassen Sie sich bei der Gestaltung ihrer sturzfreien Türen von Bildern inspirieren oder nutzen Sie einen Konfigurator.

raumhohe_tueren_kontura

Raumhohe flächenbündige Türen – Das Drehtürsysteme von WINGBURG machts möglich.

Sturzfreie Tür mit Oberlicht – wenn lichte Höhe (nicht) alles ist

Nicht jedes deckenhohe Türsystem geht auch zwangsläufig mit einem entsprechenden Türblatt einher. Die lichte Raumhöhe kann auch genutzt werden, um auch bei geschlossener Tür Licht ins benachbarte Zimmer fallen zu lassen.

Eine deckenhohe Tür mit Oberlicht nutzt die lichte Raumhöhe, um auch bei geschlossener Tür Licht ins Zimmer zu holen. Die Höhe des Türblatts entspricht häufig dem Standardtürblattmaß.

Eine Innentür mit deckenhohem Oberlicht verleiht kleinen und engen Räumen einen großzügigen Zugang und gleichzeitig eine zusätzliche Belichtungsmöglichkeit.

Anders verhält es sich bei raumhohen Türen mit Oberblende: Sie sind ideal, wenn ein geschosshoher Durchgang nachträglich mit einer Standardtür geschlossen werden soll. Dann entfällt das Anarbeiten eines Sturzes.

Bauliche Besonderheiten bei hohen Zimmertüren – die hohe Kunst der Detailplanung

Sturzfreie Türen sind kein Standard. Das löst oft erst einmal Bedenken aus. Dieser vermeintliche Nachteil wird durch intelligente Einbausysteme wie KONTURA von WINGBURG mehr als wettgemacht. Sie enthalten intelligente Detaillösungen:

  • Ohne Sturz – aber mit Anschlag?
    Je weniger offene Fugen eine Tür hat, desto besser ist die akustische und klimatische Trennung. Bei einer Tür ohne Sturz entfällt der obere Anschlag. KONTURA von WINGBURG gibt es ohne Sturz aber optional mit Querstück, das als Anschlag dient. Dies wird direkt unter die Decke montiert. Besonders durchdacht: Das System mit Querstück gibt es in allen Öffnungs- und Anschlagsvarianten. So ist gewährleistet, dass der obere Abschluss immer auf einer Höhe ist – auch wenn Türen mit unterschiedlichen Anschlägen kombiniert werden.
  • Aller guten Dinge sind 3 (Türbänder)
    Ein immer wieder genannter Nachteiler von raumhohen Türen sei das Türblattgewicht. Sicherlich steigt das Gewicht des Türblatts mit seiner Größe. Doch moderne Holzwerkstoffe bieten Stabilität bei geringem Gewicht. KONTURA kann optional mit den verdeckt liegenden Türbändern TECTUS von Simonswerk ausgestattet werden. Sie sind für ein Gewicht von bis zu 60 Kilogramm ausgelegt. Ab einer Türhöhe von 2256 mm sind drei Türbänder erforderlich.
  • Flächenbündiger Griff
    Perfektionieren Sie die minimalistische Optik der Tür durch einen in das Türblatt eingelassenen Griff. WINGBURG bietet ergänzend den flächenbündigen Kontaktgriff COSMO und ein Smart Entrance Magnetfallenschloss an.
  • Raumhohe Tür mit Softclose
    Der Einzugsdämpfer ist ein hervorragender Klemmschutz. Doch häufig nicht mit einer sturzfreien Tür kompatibel. Bei KONTURA liegt der Einzugsdämpfer unsichtbar im Türblatt. Auf der Gegenseite ist lediglich ein unscheinbarer Pin notwendig. Bei der Systemvariante mit Querstück ist er dort befestigt. Er kann aber auch nach Rücksprache bei einer komplett sturzfreien Variante an der Decke montiert werden.

Raumhohe Türen einbauen – Erfahrungen von Fachhandwerkern

Einbauelemente für deckenhohe Türen wie KONTURA sind nicht nur hinsichtlich ihrer Konstruktion durchdacht, sondern auch für einen einfachen und sicheren Einbau optimiert. Das zeigen die Erfahrungen und Rückmeldung, die wir als Servicepartner von Fachhandwerkern erhalten.

Das Einbausystem besteht aus hochwertigen Profilen, die in das Ständerwerk der Trockenbauwand integriert werden. Dies geschieht in wenigen Arbeitsschritten und kann durch nur eine Person erfolgen.

  1. Das Einbausystem wird als kompaktes Paket geliefert. Die Zarge wird vor Ort zusammengesteckt und verschraubt.
  2. Der Rahmen wird in das Ständerwerk eingesetzt, justiert und fixiert. Distanzbretter erleichtern diesen Schritt und verhindern, dass sich der Rahmen verzieht.
    Dies gilt auch bei raumhoher Türzarge ohne oberen Anschlag: Die seitlichen Anschlagsprofile werden – verbunden und stabilisiert durch die Distanzbretter – gemeinsam eingebaut.
  3. Das Ständerwerk inklusive Rahmen wird doppelt beplankt, die Laibung einfach. Abschließend werden die Stöße und Kanten verspachtelt. Eine Spachtelkante an den Profilen erleichtert das Anarbeiten.

Soll eine sturzfreie Innentür nachträglich oder in eine Mauerwerksöffnung montiert werden, kann diese über eine Vorsatzschale in Trockenbau gelöst werden.

WINGBURG unterstützt den Einbau zusätzlich mit ausführlichen Montageanleitungen.

Deckenhohe Innentüren kaufen – Mehrwerte statt Mehrkosten

Bedenken gibt es häufig auch hinsichtlich der Kosten für eine geschosshohe Tür. Für eine fundierte Kaufentscheidung müssen drei Punkte beachtet werden.

  1. Der Produktpreise: Ja, raumhohe Türen sind teuer als Standardtüren. Dies gilt für alle Designtüren.
  2. Einbaukosten: Dank durchdachter Einbausysteme entstehen hinsichtlich des Einbaus kaum Mehrkosten im Vergleich zu einer Standardtür.
  3. (Monetäre) Mehrwerte: Eine raumhohe Tür zeugt von einer hohen Planungsqualität bis ins Detail. Zudem steigert die Wohnqualität. Beides wirkt sich positiv auf den Wert des Objekts aus – ohne dass es sich in einer Preisliste beziffern lassen würde.

Für den Kauf einer hochwertigen und maßgeschneiderten Innentüre sollten Sie auf die Sicherheit und Expertise des Fachhandels und des Fachhandwerkers vertrauen. Türensysteme von WINGBURG können Sie im Türenfachhandel und in ausgewählten Shops online kaufen.

Raumhohe Schiebetüren in der Wand – wenn’s noch etwas mehr sein darf

Die Öffnung zwischen zwei Räumen soll auch in der Breite großzügig sein? Dann planen Sie eine deckenhohe Schiebetür ein. Wichtig: Sie sollte unbedingt in der Wand laufen, damit das Türblatt auch wirklich „verschwindet“.

Die Schiebetür ist eine gute Alternative zur Flügeltür, wenn:

  • breite Raumteiler gewünscht werden.
  • das Türblatt nicht störend in den Raum ragen oder vor der Wand liegen soll.
  • kein Platz für den Öffnungsradius vorhanden ist.
  • eine barrierefreie Tür notwendig ist.

Das rahmenlose Schiebetürsystem BELPORT von WINGBURG ist wie KONTURA absolut puristisch und kann auf Wunsch auch in Raumhöhe ausgeführt werden.

Erfahren Sie mehr über raumhohe Schiebetüren.

Raumhohe Türlösungen vom Spezialisten

Als Hersteller bietet WINGBURG Ihnen mit der Flügeltür KONTURA und der Schiebetür BELPORT zwei in jeder Hinsicht moderne Lösungen für hohe Innentüren. Damit erhalten Sie einen großen Gestaltungsspielraum bei der Türplanung sind in der Lage Ihre Ansprüche an die Raumgestaltung konsequent umzusetzen.

Als Servicepartner weiß WINGBURG, dass besonderen Türen oftmals auch eine besondere Planungsleistung vorausgeht. Dabei können Sie sich voll auf die Expertise des Spezialisten verlassen.

Nehmen Sie gleich Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich.

Haben Sie Fragen?

WINGBURG

Fragen? Infos?

Haben Sie offene Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten? Einfach das Formular ausfüllen und abschicken – wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

Kontakt aufnehmen

Wir schicken Ihnen gerne produktspezifische Informationen zu und helfen Ihnen bei Fragen aus.

WINGBURG

RÜCKRUF

Haben Sie niemanden erreicht oder möchten Sie im voraus ein Telefon-Termin vereinbaren? Wir rufen Sie gerne zurück! Von Montag bis Donnerstag von 9-16 Uhr und am Freitag von 9-14 Uhr.

Rückruf vereinbaren

Wir rufen Sie gerne zurück. Teilen Sie uns mit wann es Ihnen passt.