Bodenschiene: Diese 5 Gründe sprechen für eine Schiebetür ohne Bodenlaufschiene

Ein Vorteil der Schiebetür ist ihre große Vielseitigkeit. Was bei der Planung hilft, kann bei der Konstruktion schnell zu Fragen führen. Eine zentrale Frage stellt sich hinsichtlich der Position der Laufschiene: oben oder unten?

Wie so oft, haben beide Varianten ihre Berechtigung. Wir sagen Ihnen, wann eine Bodenlaufschiene für Schiebetüren von Vorteil ist und wann sie zum Nachteil wird.

Bodenschiene

Bodenschiene, ja oder nein? Diese 5 Gründe sprechen für eine Schiebetür ohne Bodenlaufschiene.

Welche Schiebetür kommt ohne Bodenschiene aus – und welche nicht?

Anders als eine Flügeltür, die immer seitlich befestigt ist, kann eine Schiebetür oben oder unten geführt werden.

Ist der Laufapparat – also Laufschiene und Laufwagen – oberhalb des Türblatts montiert, spricht man von einer hängenden Schiebetür. Sitzt der Laufapparat im Boden, nennt man dies eine stehende Schiebetür. In der Praxis gibt es – je nach Einsatzort und Schiebetürart – vielfältige Mischformen.

Grundsätzlich kann man drei Schiebetürarten voneinander unterscheiden.

Schiebetür als Terrassentür

Als Teil der Gebäudeaußenhaut muss die Schiebetür als Außentür umlaufend dicht schließen. Im Rahmen der umlaufenden Dichtung und für einen sicheren unteren Abschluss ist die Bodenschiene bei Terrassenschiebetüren ein Muss.

Schiebetür für Schrank

Möbeltüren haben in erster Linie die Aufgabe einen Sichtschutz herzustellen. Weitere Anforderungen wie Schutz der Privatsphäre werden nicht gestellt. Besonders bei großen Schränken habe sich Schiebetüren durchgesetzt, da sie breite Öffnungen ohne in den Raum ragende Schranktüren ermöglichen. Ihre Konstruktion ist entsprechend einfach. Oft werden Schiebetüren bei Schränken oben und unten geführt.

Schiebetüren als vollwertige Innentüren

Als Zimmertüren oder Raumteiler werden Schiebetüren immer beliebter. Die Gründe dafür sind vielfältig: Platzersparnis und Bedienkomfort sind sicherlich ausschlaggebend. Hinzu kommen eine große gestalterische Vielfalt und die einfache Montage bedingt durch die wachsende Zahl an Schiebetürsystemen.

Schiebetürsysteme gibt es mit und ohne Bodenführungsschiene. Besonders Schiebetüren, die in der Wand laufen, werden hängend montiert. Beispiele hierfür sind die Einbausysteme von WINGBURG:

Bei beiden sitzt die Laufschiene in der oberen Türlaibung, was eine Reihe von Vorteilen bietet. Sie tragen dazu bei, dass die Schiebetür ohne Bodenschiene eine echte Alternative zur Flügeltür ist.

Schiebetür ohne Bodenleiste vermeidet doppelte Führung

Es ist simple Physik: Durch das Eigengewicht in Kombination mit Bewegung droht ein unten geführtes Schiebeelement zu kippen. Daher muss es am oberen Ende des Türblatts in einer Führung gesichert sein.

Eine hängende Schiebetür ohne Bodenlaufschiene macht sich die Schwerkraft zunutze. Das Gewicht des Türblatts hält es in der senkrechten Position.

Unsichtbarer Laufapparat für dezente Schiebetüren und Raumteiler ohne Bodenrollen

Ein großer Reiz der wandintegrierten Schiebetür ist ihr minimalistisches Aussehen. Rahmenlose Schiebetürsysteme wie BELPORT von WINGBRUG definieren das Verhältnis von Wand, Öffnung und Schiebetür neu.

Bei vollständig eingeschobenem Türblatt weißt kaum etwas auf die Tür hin. Eine Bodenschiene zerstört diesen Eindruck.

Barrierefreie Schiebetür ohne Bodenschiene

Schiebetüren sind aufgrund der linearen Öffnungsbewegung bei motorischen Einschränkungen leichter zu öffnen als Flügeltüren.

Eine Laufschiene am Boden stellt hingegen eine Stolperfalle dar und verhindert so den Einsatz als barrierearme Zimmertür. Die großen Bemühungen, die Schwelle bei Terrassentüren zum Schieben zu verringern, machen die Problematik deutlich.

Im Innenraum ist eine Bodenführung nicht notwendig – und damit nicht hinsichtlich Barrierefreiheit bei Schiebetüren nicht sinnvoll.

Reversible Laufschiene gewährleistet lange Lebensdauer

Dreck und Staub sammeln sich naturgemäß auf dem Boden – und im dümmsten Fall in der Bodenschiene. Dies kann bei einer Laufschiene oberhalb des Türblatts nicht passieren.

Für eine langfristig reibungslose Nutzung ist es dennoch notwendig, die Laufschiene warten zu können. Dafür muss sie in voller Länge zugänglich sein. Dies ist besonders bei wandintegrierten Schiebetürsystemen ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

Hochwertige Schiebetürsysteme wie BELPORT und CAVIS von WINGBURG sind so konstruiert, dass die Laufschiene auch bei eingebautem System jederzeit entnommen werden kann. In den Bodenbelag integrierte Führungsschienen sind hingegen nicht zerstörungsfrei reversibel.

Einfache Schiebetürmontage ohne Bodenführung in einem Gewerk

Auf den ersten Blick scheint die Montage einer Schiebetür mit unterer Laufschiene einfach. Hält man sich den Bauablauf vor Augen, erkennt man die Probleme.

Das Schiebetürsystem wird in der Regel in der Rohbauphase in die Wand integriert. Wird zu diesem Zeitpunkt die Bodenschiene auf den Estrich montiert, sind Beschädigungen vorprogrammiert. Gleichzeitig stellt die Laufschiene am Boden eine Unfallgefahr da.

Selbst wenn die Schiebetür erst während der Ausbauphase beispielsweise vor die Wand montiert wird, besteht ein erhöhter Abstimmungsbedarf mit dem Bodenleger.

Sonderfälle und ihre Lösung für Schiebetür ohne Bodenlaufschiene?

Die Vorteile, die immer wieder für Schiebetüren mit Bodenführungsschiene angebracht werden, beziehen sich in erster Linie auf Sonderfälle. Doch auch hier muss nicht zwangsläufig auf die Vorteile einer Schiebetür ohne Bodenleiste verzichtet werden.

Hängende mehrflügelige Schiebetüren für volle Durchgangsbreite

Selbstverständlich lassen sich auch breitere Öffnungen von Schiebetüren ohne Bodenführung verschließen. Die Frage ist hierbei: eine oder mehrere parallele Laufschienen.

WINGBURG bietet seine Schiebetürsysteme BELPORT und CAVIS auch als zweiflügelige Schiebetür an. Ihr Vorteil: Beide Flügel können gleichzeitig geöffnet werden, sodass die volle Durchgangsbreite zur Verfügung steht. Die Türflügel verschwinden dabei in der Wand, wo sie keine zusätzliche Wandfläche versperren.

Schwere Schiebetürblätter oben geführt

Bei schweren Türblättern wird häufig eine Bodenlaufschiene empfohlen. Sie leitet das Gewicht direkt in den Boden ab, statt über die Konstruktion der Wand.

Die Schiebetürsysteme von WINGBURG können problemlos Türblätter mit einem Gewicht bis zu 80 Kilogramm ausgestattet werden. Selbst große Glasschiebeelemente erreichen dieses Gewicht in der Regel nicht.

Bei noch schweren Türblättern ist auch zu bedenken, dass die Bedienung ab einem bestimmten Gewicht nur noch mit großem Kraftaufwand möglich ist.

Pendelndes Türblatt ohne Bodenlaufschiene vermeiden

Zugluft, ein seitlicher Stoß oder diagonales Ziehen kann ein ausschließlich oben geführtes Türblatt zum Pendeln bringen. Doch eine Bodenführung über die gesamte Türbreite ist dennoch nicht notwendig.

Bei WINGBRUG gehören Bodenzapfen für Holztürblätter beziehungsweise eine punktuelle Bodenführung für Glastürblätter zu dem Beschlag-Set dazu. Sie werden an der Einschubseite kurz vor der Wand montiert. So wird das Pendeln des Türblatts und damit eventuelle Beschädigungen an den Einschubpfosten verhindert.

Fazit

Schiebetüren als Innentüren kommen ohne Bodenschiene aus. Ihre spezifischen Vorteile wie Barrierefreiheit, minimalistische Optik, einfacher Einbau und leichte Wartung kommen ohne Bodenrollen erst richtig zur Geltung.