Schienensystem für Schiebetüren – Darüber müssen Sie sich in Zukunft nicht mehr den Kopf zerbrechen.

Es ist ein Teufelskreis: Schiebetüren für Innenräume sind immer noch die Ausnahme. Durch die fehlende Praxis bei Planung und Einbau werden sie weniger oft nachgefragt bzw. weniger gerne eingebaut. Dabei können viele Bedenken ganz einfach aus dem Weg geräumt werden – mit dem passenden Schienensystem für Schiebetüren. Wir nennen Ihnen die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Schienensystem für Schiebetüren

Schienensystem für Schiebetüren von WINGBURG.

Wie spare ich mit einer Schiebetür wirklich Platz? Mit Schienensystem plus Wandtasche.

Ein zentrales Argument für Schiebetüren ist der geringe Platzbedarf durch die lineare Bewegung in einer Ebene.

Was viele dabei nicht beachten: Eine Schiebetür, die vor der Wand läuft, spart zwar Bodenfläche, verstellt aber gleichzeitig Wandfläche.

Erst ein Schienensystem, mit dem die Schiebetür in eine Wandtasche eingeschoben werden kann, spart wirklich Platz. Die Wand neben der Tür bleibt frei und kann für die Möblierung genutzt werden. Dies ist besonders bei kleinen Räumen und engen Grundrissen wichtig.

Wie wird die Schiebetür wirklich dicht? Indem der Anschlag in der Laibung liegt.

Viele Skeptiker argumentieren: Eine Schiebetür schließt nicht dicht. Geräusche können nahezu ungehindert nach draußen dringen und durch die Schlitze zwischen Wand und Tür kann man sogar einen Blick auf das erhaschen, was im Zimmer passiert.

Ein Schiebetür Schienensystem, das in der Wand sitzt, verhindert, dass Schall nach außen dringt, und schützt die Privatsphäre. Denn der Anschlag liegt – vergleichbar mit dem einer konventionellen Flügeltür – in der Laibung. Dadurch werden ungewollte Schlitze verhindert.

Der dichte Abschluss eröffnet ganz neue Einsatzbereiche als Innentür beispielsweise im Bad, in der Küche oder in Schlaf- und Kinderzimmern sowie in Büros oder vor Sanitärräumen.

Wie kombiniere ich klassische Flügeltüren und Schiebetüren? Mit Schienensystem plus Türrahmen.

Wie verhält es sich mit der Optik, wenn ein Schiebetürsystem mit klassischen Flügeltüren kombiniert werden soll? Stört das nicht ein harmonisches Gesamtbild? Nicht mit einem Einbausystem mit klassischer Zarge.

Da bei wandintegrierten Schienensystemen die Schiebetür in der Wand verschwindet, kann die Türöffnung problemlos mit einem klassischen Türrahmen versehen werden. Ideal hierfür sind Einbausystem wie CAVIS von WINGBURG: Die Profile sind für die Aufnahme einer Holzzarge konfiguriert.

Wie gestalte ich fließende Räume und schaffe dennoch Privatheit? Mit wandintegrierten Schiebetüren ohne Rahmen.

Moderne Grundrisse werden immer offener. Ineinanderfließende Zonen ermöglichen eine flexiblere Nutzung der Räume und lichtdurchflutete Bereiche. Gleichzeitig verschiebt sich die Zuordnung der Räume zum privaten oder öffentlichen Bereich einer Wohnung. Bestes Beispiel ist die Küche. Viele Bauherren wissen aber auch, dass offene Räume im (Familien-)Alltag nicht immer dienlich sind.

Die Lösung um offene Räume und Privatheit miteinander zu verbinden: wandintegrierte Schiebetüren ohne Rahmen. Ist sie geöffnet, tritt die Tür in den Hintergrund, sichtbar ist nur die Öffnung als Verbindung zwischen zwei Räumen. Bei Bedarf wird sie einfach geschlossen und sorgt so für den benötigten Rückzugsraum.

Tipp: Denken Sie groß! Eingebaute Schienensysteme gibt es auch für zweiflügelige Schiebetüren.

WINGBURG bietet mit BELPORT eine wandintegrierte Schiebetürzarge ohne Rahmen an – in bis zu 3930 mm Durchgangsbreite.

Habe ich die Wahl zwischen Holztürblatt und einer Glasschiebetür? Ja, mit dem passenden Beschlag-Set.

Auch bei Schienensystemen sind Laufschiene und Laufwagen die zentralen Elemente. Möchten Sie die Wahl zwischen Holztür oder Schiebeelement aus Glas gaben, sollten Sie darauf achten, dass der Laufwagen sowohl mit dem jeweiligen Beschlag-Set kombiniert werden kann.

Dies ist beispielsweise bei Schiebetürsystemen von WINGBURG problemlos möglich. Doch die Experten für wandintegrierte Schiebetüren gehen noch einen Schritt weiter. Die Beschlag-Sets sind exakt auf das Einbausystem abgestimmt. So sorgt ein innenlieger Beschlag für Holztüren bzw. eine Blende für den ESG-Klemmbeschlag bei BELPORT für eine konsequent reduzierte Optik.

Wie warte ich Schienensysteme für Schiebetüren, die in der Wand laufen? Mit herausnehmbarer Laufschiene.

Wie schon erwähnt ist die Laufschiene eins der zentralen Elemente eines Schienensystems. An ihr hängt buchstäblich die reibungslose Funktion der Schiebetür. Daher muss sie ab und an gewartet werden.

Bei den Einbausystemen von WINGBURG kann die Laufschiene auch im eingebauten Zustand entnommen werden – ganz ohne störende Revisionsklappen.

Die Laufschiene wird einfach von der Traverse gelöst und nach unten entnommen. Dies erleichtert Wartung oder Reparatur. Gleichzeitig kann die Schiebetür so problemlos mit zusätzlichen Beschlägen für mehr Komfort ausgestattet werden.

Wie sorge ich für maximalen Bedienkomfort meiner Schiebetür? Mit Schienensystemen inklusive Komfort-Beschlägen.

  • Soft Close Einzugsdämpfer
    Ein kleines bisschen zu viel Schwung und die Schiebetür knallt gegen den Anschlagspfosten. Das verhindert ein Soft Close Einzugsdämpfer. Er bremst das Türblatt kurz vorm Anschlag ab und zieht es selbsttätig in die geschlossene Position – sanft und leise. Das bietet übrigens auch idealen Klemmschutz.
    Tipp: Ein beidseitiger Einzugsdämpferverhindert auch Krach und Erschütterungen beim Öffnen.
  • Push to Slide
    Fast jeder kennt die alten schweren Schiebetüren, die einmal in die Wandtasche geschoben, dort verharren, da sie nur mühsam wieder hervorgeholt werden können. Andererseits verengt ein hervorstehendes Türblatt den Durchgang und schmälert die minimalistische Optik.
    Die Lösung von WINGBURG heißt: Push to Slide. Durch sanften Druck auf die Stirnseite des Türblatts springt es ein wenig aus der Wandtasche heraus und kann dann problemlos geschlossen werden.
  • Synchronlauf für zweiflügelige Schiebetüren
    Ein Synchronlauf überträgt die Kraft von einem Türblatt auf das andere. Dadurch bewegen sich beide parallel. Gleichzeitig kann die Tür mit nur einer Hand bedient werden.
  • Griffe und Griffleisten
    Der Griff ist als sichtbarer Beschlag ein wichtiges Gestaltungselement. Gleichzeitig sollte er gut zu greifen sein. Eingelassene Griffmulden oder aufgeklebte Griffleisten sind ideal für Schiebetüren mit wandintegrierten Schienensystemen.

Wie baue ich wandintegrierte Schiebetüren einfach und effizient ein? Mit Einbauelementen.

Schienensysteme für wandintegrierte Schiebetüren werden am einfachsten als komplettes Einbausystem inklusive Anschlagspfosten und Wandtasche eingebaut. Das Prinzip ist ganz einfach: Das Einbausystem bringt das Stück Wand, in das das Türblatt eingeschoben wird, gleich mit.

Die Öffnung in der Wand wird dann einfach ca. doppelt so breit, wie die spätere Türöffnung ausgeführt, das Einbausystem eingestellt und montiert und die gesamte Wandfläche inklusive Wandtasche wird geschlossen.

Für einen noch einfacheren Einbau sind die Einbausysteme von WINGBURG mit vielen durchdachten Details ausgestattet. So ist beispielsweise ein Meterriss für die einfache Platzierung angezeichnet. Distanzhölzer verhindern, dass sich die Konstruktion beim Einbau verzieht. So können Sie sich sicher sein, dass auch der Einbau problemlos klappt.

Wenn Sie noch mehr Fragen zu modernen Schiebetüren haben, nutzen Sie doch unseren Chat. Wir helfen Ihnen gerne weiter.