Stumpf einschlagende Tür – um geradlinigem Design den letzten Schliff zu verleihen

Flächenbündige oder stumpf einschlagende Türen sind das feine Detail, das einen Raumeindruck komplettiert. Detailreduziert und dezent fallen sie gerade durch ihre Zurückhaltung positiv auf. Ob deckenhoch oder in Standardöffnungsmaßen: Stumpf einschlagende Türen erfreuen sich nicht nur im Bereich der hochwertigen Architektur zunehmender Beliebtheit.

WINGBURG ist auf Systemlösungen spezialisiert, die eine detailreduzierte Optik von Räumen unterstreichen. Daher ist das Einbauelement KONTURA für die Aufnahme stumpfer Türblätter ausgelegt.

Stumpf einschlagende Tür, zimmertür stumpf einschlagend

Stumpf einschlagende Türen ohne sichtbaren Rahmen bieten eine besonders reduzierte Optik.

Was macht eine stumpf einschlagende Tür aus?

  • Eine stumpf einschlagende Tür hat keine Falz – also ein glattes Profil. Eine andere Bezeichnung für sie lautet „ungefälzte Tür“.
  • Zimmertür und Türzarge ergeben bei stumpf einschlagenden Türen eine gleichmäßige Oberfläche.
  • Der entstehende Effekt wird betont, wenn es sich um eine optisch zargenlose Tür mit Spachtelzarge handelt. In Kombination mit verdeckt liegenden Bändern ergibt sich eine flächenbündige Tür. Lesen Sie auch diesen Artikel:  „Flächenbündige Türen: So gelingt die konsequente Umsetzung moderner Raumkonzepte.“

Eine stumpf einschlagende Tür gibt es in verschiedenen Ausführungen: Eine von ihnen sind revers öffnende Türen. Bei diesen befindet sich der Drehpunkt des Türblattes nicht wie gewohnt an der Vertikalen der Tür, sondern stattdessen im hinteren Drittel der Tür. Diese Lösung ist sinnvoll, wenn zum Beispiel nachträgliche Einbauten das störungsfreie Öffnen einer Tür mit gewohntem Drehpunkt verhindern.

Maximieren Sie die Detailreduzierung des stumpfen Türblattes.

Ein Magnetfallenschloss eignet sich besonders gut für ungefälzte Türblätter. Im geöffneten Zustand wird die Falle durch einen leistungsstarken Magneten im Schlosskasten gehalten. Dadurch stört kein hervorstehendes Element die geradlinige Optik der stumpf einschlagenden Tür. Ein weiterer Vorteil des Magnetfallenschlosses: es schließt besonders geräuscharm.

Die Kombination aus einem Magnetschloss und einem flächenbündigen Türdrücker bildet einen perfekten Abschluss. Indem das Smart Entrance Kontaktschloss vollständig auf bewegliche Teile verzichtet, stört kein Element den reduzierten Charakter des Türblattes.

Tür stumpf einschlagend – profitieren Sie von den Vorteilen

  • Ein entscheidender Grund, sich vor allem für stumpf einschlagende Innentüren zu entscheiden, liegt in ihrer Optik. Sie bieten ein reduziertes Design, da ein solches die Anmutung planer Flächen unterstreicht.
  • Stumpfe Türblätter besitzen sehr oft eine dickere Ansichtskante als ihre gefälzten Gegenstücke. Daher wirken sie per se massiver und hochwertiger. So können sie selbst in kleinen Wohneinheiten das Raumgefühl auf subtile Weise sehr positiv beeinflussen.
  • Sie können beschädigte, optisch veraltete oder unästhetische stumpfe Türblätter wesentlich einfacher austauschen, da Sie keine Rücksicht auf die Besonderheiten oder Eigenheiten der Falz nehmen müssen – Stichpunkte sind hier: Maßhaltigkeit und Normvorgaben.

Gefälzte und ungefälzte Türen – bergen stumpf einschlagende Türen Nachteile?

Im Gegensatz zu stumpf einschlagenden Türen, ist ein gefälztes Türblatt daran erkennbar, dass die Türkante auf der Zarge bzw. auf der Wand aufliegt. Gefälzte Türblätter werden auch aufliegender Überschlag genannt.

Türen stumpf einschlagend oder gefälzt? Wer diese Entscheidung für das gefälzte Türblatt trifft, argumentiert oft mit dessen besserer Abdichtung: vor Licht, Luft und Schall. Stumpf einschlagende Türen seien hier im Nachteil.

Der aktuelle technische Stand einer stumpf einschlagenden Tür widerlegt diese Auffassung jedoch: Mit einem geringen Mehraufwand kann eine stumpf einschlagende Tür nahezu dieselben Werte in den Bereichen Schall- und Brandschutz bzw. Rauchdichtheit erreichen.

Möglich macht diese Aufwertung des technischen Standards einer stumpfen Tür zum Beispiel der Einsatz anderer oder zusätzlicher Dichtungen. In dieser Ausführung können Sie nicht nur stumpf einschlagende Zimmertüren verplanen, sondern die elegante Türvariante auch als Wohnungseingangstür verwenden. Beachten Sie in diesem Fall allerdings stets die einschlägigen Normen zu den Rauch- und Schallschutzvorgaben.

KONTURA – Geben Sie stumpf einschlagenden Innentüren einen unsichtbaren Rahmen

WINGBURG stellt bei seinen Einbauelementen für Innentüren hochwertige Lösungen für den reduzierten Designmaßstab an erste Stelle. Das Einbauelement KONTURA ermöglicht eine flächenbündige Türgestaltung. Um diese zu realisieren bedarf es stumpfer Türblätter. Nur so können Sie Tür und Wand zu einer Ebene verschmelzen lassen.

Türblatt-Anforderungen für WINGBURG KONTURA.

  • Flächenbündige Türen nach innen aufgehend (Variante „ziehen“): Wird die Drehtür nach innen geöffnet, ermöglicht die Zarge die Aufnahme eines stumpfen Türblattes.
  • Flächenbündige Türen nach außen aufgehend (Variante „drücken“): Bei dieser Ausführung muss das Türblatt aus technischen Gründen eine kaum wahrnehmbare Falz aufweisen, damit sie beim Schließen korrekt mit der Spachtelzarge abschließt. So sind die Türen bündig einschlagend.

Beide Varianten wirken optisch gleichermaßen reduziert, da sie das Konzept der wandbündigen Türen optisch jeweils vollständig unterstützen.

Mit den KONTURA Ausstattungslinien können Sie den hochwertigen Eindruck Ihrer ungefälzten Tür abrunden. Die Basis Ausstattung wird mit der Ausstattungslinie Avantgarde um einen Einzugsdämpfer und ein Magnetfallenschloss ergänzt. Die Ausstattungslinie Exklusiv enthält den flächenbündigen Kontaktgriff Cosmo, der das Öffnen der Tür über eine leichte Berührung ermöglicht. Ein Einzugsdämpfer für das sanfte Schließen der Tür ist ebenfalls Bestandteil dieser Variante. So erhalten Sie alle relevanten Komponenten in einem stimmigen Gesamtkonzept.

Neben den Varianten in Standardmaßen, können mit KONTURA auch Türen in raumhoher Ausführung realisiert werden. Puristischer kann Großzügigkeit nicht sein.

Stumpf einschlagende Türen von Beginn an richtig planen

Momentan ist in den Leistungsphasen 6 und 7 (HOAI) zu beobachten, dass stumpf einschlagende Türen einen erheblichen Nachteil mitbringen: Sie entsprechen nicht dem aktuellen Standard und sind demzufolge teurer.

Schreiben Sie also beispielsweise ein Innentürblatt der Maße 0,885 x 2,135 als Normtür, passend für Normzagen aus Holz aus, wünschen aber stattdessen doch ein stumpfes Türblatt, erhalten Sie vom ausführenden Handwerksbetrieb möglicherweise folgenden, überarbeiteten Ausschreibungstext zurück:

„Tür wie zuvor, jedoch Mehrpreis für vorbeschriebene Tür (Lackbeschichtet) in einer Ausführung mit stumpfem (ungefälzten) Türblatt, inkl. Anpassung der in der Vorbemerkung beschriebenen Zarge.“

Berücksichtigen Sie von Beginn an das Einbauelement KONTURA und fordern dieses explizit in Ihrer Ausführung. Wir unterstützen Sie mit Ausschreibungstexten, die alle notwendigen Details beinhalten und so keinen Spielraum für unvorhersehbare Änderungen bieten.

Weil stumpf einschlagende Türen das gewisse Etwas schaffen

Die klassische gefälzte Tür wird zunehmend durch die moderne stumpfe Ausführung abgelöst. Für die Planung eines optisch reduzierten, eleganten Konzeptes, sollten Sie dem ungefälzten Türblatt in jedem Fall zu seinem großen Auftritt verhelfen. Mit WINGBURG-Einbauelementen geben Sie einer stumpf einschlagenden Tür wortwörtlich einen angemessenen Rahmen.

Informationen zu: verdeckt liegenden Bändern.

Sie möchten stets auf dem Laufenden bleiben, wenn es um Tipps und Hintergründe rund um die Tür geht? Dann abonnieren Sie den WINGBURG-Newsletter!