Wandbündige Türen – weil Eleganz das Maß der Dinge ist

Wenn die Tür kein bestimmendes Element im Raum ist, sondern durch ihre zurückhaltende Präsenz überzeugt, können Sie von einer gelungenen Raumanmutung sprechen. Der technische Hintergrund dieses Eindrucks sind intelligente Systeme, die wandbündige Türen ermöglichen. Sie schaffen die Grundlage für eine individuelle und hochwertige Raumgestaltung.

Wandbündige Türen, wandbündige Zarge

Wandbündige Türen: Mit dem Einbauelement KONTURA sind die Öffnungsrichtungen „Drücken“ oder „Ziehen“ möglich.

Wandbündige Türen für ein zeitloses Wohngefühl

Prägnante Türzargen entsprechen nicht mehr dem aktuellen Anspruch der Innenarchitektur, der zunehmend auf überflüssige Details verzichtet. Elemente werden auf ihre ursprüngliche Form und Funktion reduziert. Daher sind Architekten gefordert, kreativ mit der Tür und der Zarge als Gestaltungselement umzugehen. Eine besonders bestechende Lösung sind wandbündige Türen bzw. flächenbündige Türen.

Bei einer wandbündigen Tür bilden Türblatt, Zarge und Wand eine Linie. Diese beeindruckende Wirkung unterstreichen extrem schmale Zargen oder der Architekt entscheidet sich für wandbündige Türen mit unsichtbarem Rahmen und damit für eine besonders reduzierte Optik. In diesem Fall kommen Spachtelzargen für wandbündige Türen zum Einsatz.

Wandbündige Zarge vs. zargenlose Tür

  • Eigenschaften der wandbündigen Zarge:
    Eine wandbündige Zarge ist in der Regel sichtbar. Sie liegt auf einer Ebene mit der Wand. Ob schmaler oder breiter: Sie spielt gestalterisch eine Rolle und betont die Tür als Element.
  • Eigenschaften der zargenlosen Tür:
    Einen Schritt weiter geht die zargenlosen Tür.  Auch, wenn eine Drehtür nicht ohne Zarge funktioniert, tritt die Zarge als Bestandteil vollkommen in den Hintergrund. Wandbündige Innentüren mit unsichtbarem Rahmen sind der Inbegriff moderner Wohnortgestaltung. Mit ihnen ist es möglich, die Tür als gradliniges Element in das Raumkonzept zu integrieren. Dafür „verschwinden“ die Bänder in der Wand und spielen für die Optik keine Rolle mehr. Für die Realisierung wandbündiger Türen mit unsichtbaren Rahmen benötigen Sie innovative Lösungen, wie das Einbauelement KONTURA von WINGBURG.

Wandbündige Türen mit unsichtbarer Zarge – KONTURA von WINGBURG

Die Spachtelzarge KONTURA ist für den Einbau in Trockenbauwände vorgesehen. Bänder und Schließblech liegen mit ihr „versteckt“ in der Wand. So erhalten wandbündige Türen unsichtbare Rahmen. Vor allem im Neubau oder im Zuge der Renovierung von Wänden lassen sich wandbündige Türen so sehr einfach verbauen.

Drücken oder Ziehen: Auf die Richtung kommt es an

Wenn Ihnen attraktive wandbündige Innentüren noch nicht raffiniert genug sind, können Sie mit einfachen Mitteln für weitere spannende Effekte sorgen. Beispielsweise können Variationen der Öffnungsrichtung wandbündiger Türen ein interessantes Detail sein.

Mit dem Einbauelement KONTURA sind beide Richtungsöffnungen möglich – nach innen ebenso wie nach außen. So können Sie von der vollen Gestaltungsfreiheit profitieren. Verträgt Ihr Raumkonzept eine sich nach außen öffnende Tür? Dann wählen Sie die Variante „Drücken“. Mit der Version nach innen öffnend bzw. „Ziehen“ können Sie den zu betretenden Raum entlasten, wenn er beispielsweise sehr klein ist.

Das Einbauelement KONTURA von WINGBURG bietet diese variablen Möglichkeiten:

  • Variante DRÜCKEN: Sie können wählen, ob Ihre wandbündige Tür links oder rechts angeschlagen verbaut werden soll – das Türblatt öffnet sich nach außen in den dahinterliegenden Raum hinein.
  • Variante ZIEHEN: Auch hier können Sie zwischen der DIN Links oder der DIN Rechts Variante wählen. Die Tür öffnet sich zur Rauminnenseite.
  • Gut zu wissen: Mit KONTURA liegt sowohl bei der zu ziehenden als auch bei der zu drückenden Variante die Sturzhöhe optisch auf einer Linie.

Viele Möglichkeiten durch gezielte Farbgestaltung

Mit variierenden technischen Aufbauten ist das optische Potenzial wandbündiger Türen noch lange nicht erschöpft. So kann es einen großen Unterschied machen, ob eine wandbündige Tür dieselbe Farbe wie die umgebende Wand trägt oder nicht. Vor allem wandbündige raumhohe Türen beeindrucken durch Farbeinsatz.

  • Weite schaffen: Um diesen Effekt zu erzielen, sollten Sie die wandbündigen Türen in derselben Farbe gestalten wie die umgebende Wand.
  • Strukturieren: Setzen Sie farbliche Kontraste zwischen den wandbündigen Türen und der Wandfläche. So lassen Sie eine grafische Gliederung entstehen, die für Abwechslung sorgt und dem Blickverlauf im Raum Halt gibt.

Wandbündige Türen im Trockenbau

Nicht nur in puncto Design überzeugen innovative Einbauelemente für wandbündige Türen. Auch auf dem Bau kann ihr Einsatz für Vorteile sorgen:

  • Die Montage von WINGBURG KONTURA ist durch den hohen Vorfertigungsgrad sehr einfach und innovativ. Die wandbündige Tür basiert auf einem extrudierten und anschließend grundierten Aluminium-Profil und ist für 40 mm starke Türen ausgelegt. Stellen Sie das Element spielend leicht auf sämtliche Wandstärken ein.
  • Profitieren Sie davon, dass die Fräsungen für die innen liegenden Bänder und das Schließblech bereits im Werk ausgeführt wurden. Auf der Baustelle unterstützen die in jedem Zargen-Kit enthaltenen Montagehilfen bei der exakten Positionierung.
  • Da die Putzleisten im Einbauset KONTURA bereits enthalten sind, können Sie sie direkt anputzen. Das bedeutet, Sie können das Einbauelement für die wandbündige Tür sehr früh im Bauablauf fertigstellen.
  • So kann der Putzer, der sehr bald nach dem Rohbauer vor Ort ist, seine Leistungen komplett abschließen. Dasselbe gilt für den Trockenbauer: Er kann direkt bis an die Sichtkante der Tür anarbeiten. Danach können Sie die wandbündige stumpfeinschlagende Tür mit geringem Aufwand an Material und Zeit soweit schützen, dass Sie ohne Weiteres mit den anderen Gewerken weiterarbeiten können.
  • Mit den Einbauelementen von WINGBURG für wandbündige Türen, sparen Sie Zeit, Koordinationsaufwand und letztlich auch Geld, da dasselbe Gewerk nicht mehrmals für den Aufbau der wandbündigen Tür auf die Baustelle kommen muss.
  • Die gute Ausstattung des Einbauelements KONTURA vereinfacht auf diese Weise Ihr Nachtragsmanagement erheblich.

Die wandbündige Tür: für ästhetische Gestaltung und einen reibungslosen Bauablauf

Wenn Sie besondere Formen und klare Linien im Raumkonzept planen, eignen sich wandbündige Türen ohne sichtbare Rahmen ideal. Sie geben Ihnen zum einen große Gestaltungsfreiheit und zum anderen bieten Sie Ihnen herausragende Vorteile auf der Baustelle.

Zum nächsten Artikel: wingburg.de/verdeckte-tuerbaender

Gespannt auf neue Praxistipps zu Material und Anwendung erstklassiger Türen? Dann abonnieren Sie unseren WINGBURG Newsletter.